Hilfeleistungseinsatz – Person unter Zug

Datum: 4. Oktober 2016 
Alarmzeit: 09:31 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger 
Dauer: 1 Stunde 14 Minuten 
Art: Hilfeleistungseinsatz  
Einsatzort: Eltville am Rhein – Erbach, Bahnübergang Sudetenstraße 
Fahrzeuge: 2/43 , RTK 64  
Weitere Kräfte: Bundespolizei , Florian Eltville 1/30 , Florian Eltville 1/46 , Florian Eltville 11 , Florian Eltville 3/19 , Florian Eltville 3/43 , Florian Eltville 3/63 , Notfallmanager Bahn , Polizei , Rettungsdienst 10/83 , Rettungsdienst 12/82-1 , Rettungsdienst 3/83 , RTK 02 , RTK 03  


Einsatzbericht:

Gemeldet wurde eine Prson unter Zug am Bahnübergang in der Sudetenstraße. An der E-Stelle hat sich herausgestellt, dass die Person nur neben dem Zug lag. Nach erfolgter Streckensperrung wurde die Person durch die Feuerwehr erst versorgt und mittels Spineboard aus dem Gleisbett geholt und dem Rettungsdienst übergeben. Die Polizei wurde bei der Identifikation der Person unterstützt.

 

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Westhessen:

vom 04.10.2016

Bahnunfall, Eltville, Erbach, Bahnübergang Sudetenstraße, 04.10.2016, 09.45 Uhr,

(pl)Bei einem Bahnunfall ist heute Morgen auf der Bahnstrecke bei Erbach ein 80-jähriger Mann ums Leben gekommen. Der Mann wurde gegen 09.45 Uhr im Bereich des Bahnübergangs in der Sudetenstraße von einem vorbeifahrenden Güterzug erfasst. Die Ermittlungen zur Ursache und den Hintergründen des Unglücks dauern derzeit noch an und werden von der Wiesbadener Kriminalpolizei (K11) durchgeführt. Ein suizidaler Hintergrund des Vorfalls ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht auszuschließen. Die Bahnstrecke musste für die Rettungs- und Ermittlungsarbeiten in beiden Richtungen für den Bahnverkehr gesperrt werden.

Die gesamte Pressemitteilung finden Sie HIER