Datum: 3. April 2020 
Alarmzeit: 17:02 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger 
Dauer: 3 Stunden 58 Minuten 
Art: Brandeinsatz  
Einsatzort: Oestrich-Winkel – Winkel, Adalbert-Stifter-Straße, MHD Rettungswache Oestrich-Winkel 
Fahrzeuge: 2/63  
Weitere Kräfte: Florian Eltville 1/56 , Florian Eltville 3/19 , Florian Eltville 4/19 , Florian Oestrich-Winkel 01 , Florian Oestrich-Winkel 02 , Florian Oestrich-Winkel 1/19 , Florian Oestrich-Winkel 1/42 , Florian Oestrich-Winkel 1/45 , Florian Oestrich-Winkel 11 , Florian Oestrich-Winkel 2/22 , Florian Oestrich-Winkel 2/48 , Florian Oestrich-Winkel 3/32 , Florian Oestrich-Winkel 3/42 , Florian Oestrich-Winkel 3/47 , Florian Oestrich-Winkel 3/59 , Florian Oestrich-Winkel 4/22 , Florian Oestrich-Winkel 4/43 , Florian Oestrich-Winkel 4/64 , Florian RTK 12 , Florian RTK 71 , Florian RTK 72 , Florian Rüdesheim 5/19 , Florian Rüdesheim 5/30 , Florian Taunusstein 10/19 , Florian Taunusstein 2/19 , Florian Walluf 2/19 , Heros Geisenheim 21/10 , Heros Geisenheim 22/51 , Heros Geisenheim 86/25 , Rettungsdienst 12/82-1 , Rettungsdienst 12/83 , Rettungsdienst 13/83 , Rotkreuz RTK 03 , RTK 01 , RTK 02 , RTK 03 , RTK 04-4 , RTK 04-5 , RTK 04-6 , RTK 06-3 , RTK 06-4 , RTK 07 , RTK 08  


Einsatzbericht:

Einsatz für die Technische Einsatzleitung des Rheingau-Taunus-Kreis.
Die Feuerwehr Erbach stellt ein Mitglied der Technischen Einsatzleitung.


Presseinformation 10/2020 der Feuerwehr Stadt Oestrich-Winkel vom 03.04.2020

Großaufgebot an Einsatzkräften zum Lagerhallenbrand in Winkel alarmiert

Oestrich-Winkel – Am Freitagnachmittag um kurz nach 17 Uhr kam es zu einer überörtlichen Alarmierung von Feuerwehren und anderen Rettungskräften – gemeldet wurde eine brennende Lagerhalle in Winkel in der Adalbert-Stifter-Straße.
Fast 100 Einsatzkräfte machten sich auf den Weg nach Oestrich-Winkel zum Gebäudekomplex des Malteser-Hilfsdienstes.
Im hinteren Teil des Gebäudes gegenüber dem Gelände der Kinder- und Jugendfarm war in einem Lagerraum Feuer und Rauch zu sehen.
Die Feuerwehr musste sich mit Gewalt Zugang über eine Eingangstür zum betreffenden Lagerraum im Objekt verschaffen, bevor ein Angriffstrupp unter Atemschutz mit einer Wasserleitung den Löschangriff ins Innere des Gebäudes begann.
Das Feuer in einer Ecke des Raumes war schnell gelöscht. Zum Glück konnten die überörtlichen Einsatzkräfte und einige Einheiten aus dem Stadtgebiet die Anfahrt abbrechen, bzw. aus dem Einsatz vor Ort entlassen werden. Durch den Brand wurden auch andere Räume in dem großen Gebäudekomplex mit Rauch belastet, sodass es eine Weile dauerte bis ein Teil des Lagergebäudes rauchfrei war.
Es gab keine Verletzten und das der Sachschaden nicht höher ausfiel ist sicherlich dem Zufall zu verdanken, da vorbeifahrende Fahrradfahrer Rauch und Feuer im Lagerraum entdeckt hatten.
Die Feuerwehr Oestrich-Winkel war anfangs mit über 50 Einsatzkräften, neben Rettungsdienst, THW, Ordnungspolizei Oestrich-Winkel und dem Brandschutzaufsichtsdienst vor Ort.
Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben, die Ermittlungen zur Brandursache führen wird.

Fotos: Feuerwehr Oestrich-Winkel